Leistungen

Physiotherapie

Das Wort "Physiotherapie" kommt aus dem Altgriechischen. "Physis" bedeutet "Körper/Natur" und "Therapie" heißt "Pflege/Heilung". Zusammen versteht man darunter das Wiederherstellen der natürlichen Funktion. 

Der Physiotherapeut nutzt sanfte Methoden und physikalische Therapien, um den Körper zu unterstützen sich selbst zu heilen. Besonders die Tiere haben noch ein sehr hohes Potenzial der Selbstheilungskräfte.  Das klingt vielleicht etwas esoterisch, ist es aber keines Wegs. Durch Massagen, einfache Bewegungs- und Dehnungsübungen oder auch Kälte- bzw. Wärmeanwendungen werden Reize an den betroffenen Körperstellen gesetzt. So können verkrampfte, schmerzende Muskeln wieder entspannen und Gelenke, die zuvor ein krankhaftes Bewegungsmuster aufwiesen, können wieder ihrer natürlichen Bewegung folgen.

Zusätzlich zu unserer manuellen Arbeit können wir unsere Therapie mit einer Magnetfeldtherapie unterstützen. Ob dies bei Ihrem Tier in Frage kommt, klären wir individuell vor Ort. Außerdem ist es möglich unsere Magnetfelddecke gegen eine Gebühr und nach kurzer Einweisung auszuleihen, um so schnellstmöglich Erfolge zu erzielen.


CHIROTHERAPIE

Unsere Chiroblöcke brauchen wir für unsere größeren Patienten, um in die richtige Position zu kommen.


Lasertherapie

Die Lasertherapie wird vor allem in der Humanmedizin genutzt. Mittlerweile nimmt der Einsatz in der Tierheilkunde stark zu.

Die Low-Level-Lasertherapie wird ausschließlich zu Heilzwecken verwendet. Es ist eine Art intensive Lichttherapie, die auf die Mitochondrien der Zellen wirkt. Mitochondrien sind die sogenannten "Kraftwerke" einer Zelle. Ein Anstieg der ATP-Synthese und damit der verfügbaren Zellenergie wurde nachgewiesen. Die Stärkung der Zellen führt zu einer Vitalisierung und Reaktivierung körpereigener Heilabläufe.

Die Lasertherapie wird sehr erfolgreich zur Wundheilung, Gewebsregeneration, Entzündungshemmung und Schmerzlinderung eingesetzt.

Ebenso sind Störfelder und Narben eine Indikation zum Einsatz des Lasers. Oft müssen erst Störfelder beseitigt werden bzw. Narben entstört werden bevor andere Therapien und Stimulationen Erfolg zeigen können.

 


Magnetfeldtherapie

Grundlage des Magnetismus sind elektrisch geladenen Teilchen. Jeder Organismus enthält unzählig viele von diesen Teilchen. Von Natur aus sind Menschen und Tiere von selbsterzeugten Magnetfeldern durchdrungen. Diese eigene elektromagnetische Energie kann bei Krankheit- oder Erschöpfungszustand vermindert sein und durch ein therapeutisches Magnetfeld unterstützt werden.

Die elektromagnetische Kraft wirkt besonders auf zellulärer Ebene, wo sie jede Zelle positiv beeinflusst.

Eine geschwächte oder kranke Zelle weist eine schwächere Schwingungslage auf. Ihre Schwingungsamplitude ist kleiner als die einer gesunden und kräftigen Zelle. Trifft nun ein pulsierendes Magnetfeld auf eine funktionseingeschränkte Zelle und weist eine ähnliche Frequenz der gestörten Zelle auf, kann durch das sogenannte Resonanzphänomen die Amplitude der Zelle gestärkt werden. Die Schwingungslage verbessert sich und die Zelle kann Sauerstoff und Nährstoffe wieder besser verwerten und so rehabilitieren und ihren Aufgaben nachkommen.

Eine Magnetfeldtherapie ist vielseitig anwendbar.

Sie kann zur Prophylaxe und Gesunderhaltung eingesetzt werden. Außerdem ist sie angezeigt  zur Unterstützung während einer Rehabilitationsphase nach OP oder Verletzung und zur Therapie diverser Krankheiten, wie z.B. akuter oder chronischer Gelenkserkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Knochenbruch, Phlegmone, Kolik, Bandscheibenvorfall oder Wundheilungsstörungen.

Manchmal kommt es nach einer Behandlung zu einer Erstverschlimmerung der Symptome wie sie auch aus der klassischen Homöopathie bekannt ist. Die Erstverschlimmerung klingt nach einigen Stunden bis wenigen Tagen ab und ist als eine positive Reaktion zu bewerten.

Optimale Erfolge werden nur bei regelmäßiger Anwendung erreicht. Das bedeutet in der Anfangsphase zweimal täglich (morgens und abends) dann später mit mehrtägigem Abstand.

Daher bieten wir an, unsere Magnetfelddecke zu verleihen. So können Sie die Therapie Ihres Tieres selbst unterstützen. Die Handhabung ist simpel und wir stehen Ihnen bei Fragen immer zur Seite.

 

Taping

Wir möchten hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass es zu der Wirkung von elastischen Tapeanlagen noch unzureichend evidenzbasierte Studien gibt. Es wird dabei mehr auf der Basis von Erfahrungen gearbeitet. Jedoch zeigt die Erfahrung, dass ein Tape enormen Einfluss auf den Körper hat. Aus der manuellen Humantherapie ist das Taping nicht mehr wegzudenken.

Das Wirkungsspektrum der flexiblen Tapes hängt von der Anlageart und der Gewebeproblematik ab. Die allgemeinen Effekte sind:

- Schmerzreduktion

- Tonusausgleich der Muskulatur

- Lösen von Faszienverklebungen

- Anregung von Blut- und Lymphfluss

- Korrektur von Haltungsschwächen, Schonhaltungen und Gelenkfehlstellungen                                                                                                                                                  -        Einflussnahme auf die Koordination und Körperwahrnehmung 

 

Ein Tape kann eine manuelle Therapie nicht ersetzen. Es kann sie aber sinnvoll unterstützen. Die positive Stimulation des Gewebes bleibt erhalten solange die Tapes auf dem Körper kleben. Dadurch wird eine deutlich längere Wirksamkeit der kombinierten Behandlung erreicht.